Kein Optimierungsbedarf im Behandlungsprozess am Druckkammerzentrum vorhanden!

Im Rahmen ihres Studienganges "Prozessmanagement Gesundheit" haben Studentinnen der Fachhochschule Steyr in Oberösterreich - begleitet von Prof. Brandstätter - in einem Studienprojekt "HBO-Behandlungsprozess" die Abläufe im Druckkammerzentrum im Klinikum Traunstein analysiert und positiv bewertet.

Projekt von Studentinnen der Fachhochschule Steyr (OÖ) im Institut für hyperbare Sauerstoffbehandlung und Tauchermedizin in Traunstein!

Im Zuge des Projektes „HBO-Behandlungsprozess“ wurde der medizinische Behandlungsprozess hier am Institut von einer sechsköpfigen Gruppe des Studiengangs "Prozessmanagement Gesundheit" von Studentinnen der Fachhochschule Steyr in Oberösterreich genau erhoben und analysiert.

Die Projektgruppe konnte zu dem sehr positiven Ergebnis gelangen, dass es sich beim derzeitigen Behandlungsprozess um einen gut strukturierten, systematisch aufgebauten und durchgängigen Prozess handelt. Dadurch wird eine optimale Versorgung der Patienten und Patientinnen gewährleistet!

Die Stärken des Instituts:

  • Persönliche und individuelle Betreuung der Patienten und Patientinnen
  • Reibungsloser Ablauf und gute Struktur
  • Gute Teamkommunikation
  • Verwendung von Checklisten und Arbeitsanweisungen (zertifziert!)

Das Projektteam sagt auch auf diesem Wege noch einmal DANKE für die gute Zusammenarbeit und wünscht dem Team des Druckkammerzentrums im Klinikum Traunstein weiterhin alles Gute!