Taucherschulung

Wir führen regelmäßig Schulungen für Taucher/innen durch. Bitte nehmen Sie für eine Terminvereinbarung telefonisch oder per Email Kontakt (siehe unten) mit uns auf.

Mögliche Inhalte:

  • Barotraumen, Lungenriss

  • Dekompressionskrankheiten

  • Ursachen, Symptome, Risiken

  • Notfall-Behandlung

  • Tiefenrausch

  • Tiefenrauschsimulation in der Druckkammer (Probeschleusung 50 m)

Voraussetzungen für die Probeschleusung:

  • Mindestens Open Water Diver oder gleichwertige Bescheinigung

  • Gültige medizinische Bescheinigung über die Tauchtauglichkeit (bis zum 40. Lebensjahr max. 2 Jahre alt, ab dem 40. Lebensjahr max. 1 Jahr alt )

  • Mindestalter 16 Jahre (zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr muss ein Elternteil bei der Belehrung anwesend sein und die entsprechende Erklärung unterschreiben)

  • Lehrgangsgebühr (800,00 €) entrichtet, Gebühr wird ausschließlich für eine Schleusung und nicht für einzelne Teilnehmer entrichtet. Fernbleiben eines zugesagten Termins berechtigt nicht zur Rückforderung der entrichteten Gebühren.

  • 24 Stunden kein Tauchgang oder Druckkammerfahrt

  • Nicht unter Alkohol-, Medikamenten- oder Drogeneinfluss stehen

  • Keine Kontaktlinsen während der Probeschleusung

  • Kein Teilnehmer darf sich in einer medizinischen oder psychiatrischen Therapie befinden (ggf. vorher Rücksprache halten )

  • Erkältungsfrei und Fähigkeit zum Druckausgleich

  • Die am Körper befindlichen Taschen müssen bei der Probeschleusung leer sein. In die Druckkammer dürfen nur Gegenstände mitgenommen werden, die von den Mitarbeitern des Institutes erlaubt werden (Tauchcomputer und Uhren können selbstverständlich mitgenommen werden – Wasserbox vorhanden)

  • Wegen der Restsättigung dürfen nach diesem Lehrgang keine Passfahrten, Flüge oder sonstige aus dem normobaren Bereich bewegende Aktivitäten eingeplant werden. Aus dem gleichen Grund sollten Sie 24 Stunden lang keine besonderen, körperlichen Anstrengungen, wie Saunabesuche und schweißtreibenden Sport ausüben

  • Für Materialschäden kann vom Institut keine Haftung übernommen werden