Strahlenproktitis

Download der Informationsbroschüre
Download der Informationsbroschüre

Aufgrund von in vitro und tierexperimentellen Studien ergibt sich eine klare Behandlungsrationale für die adjuvante Anwendung der hyper-baren Sauerstofftherapie (HBO) bei durch Strahleneinwirkung verän-derten Geweben. Die bestrahlten Gewebe sind im Zeitverlauf nach Radiatio zunehmend hypozellulär, hypovaskulär und damit immer auch hypoxisch.

Hyperbarer Sauerstoff ist in der Lage schlecht perfundierte Weich- und Knochengewebe zu oxygenieren. Damit werden schlecht ver-sorgte Gewebe erhalten und dem Fortschritt von Nekrosen Einhalt geboten. Zusatzbelastungen wie Operationen und Verletzungen wer-den besser toleriert.

Die an der Heilung beteiligten Zellsysteme werden aktiviert und die Heilung der defekten Weichteile beschleunigt bzw. erst ermöglicht.

Lesen Sie weiter